Mit innovativer Geschäftsidee Gründerpreis gewonnen

Seit vielen Jahren beteiligen sich einige Wirtschaftslehre-Kurse unserer Schule erfolgreich beim „Planspiel-Börse“, bei dem die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit wahrnehmen, virtuell mit 50000 Euro zu spekulieren.
In den vergangenen Jahren hat es eine Klasse zudem gewagt, bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mitzuwirken, dem „Deutschen Gründerpreis für Schüler“.
Unterstützt von vier Kooperationspartnern, der Sparkasse, dem ZDF, der Zeitschrift Stern und der Firma Porsche erstellen die Schülerinnen und Schüler in einem Zeitraum von fünf Monaten ein Geschäftskonzept und gründen ein fiktives Unternehmen – mit allem, was dazugehört (z. B. einem Finanzplan, einem Personal- und Marketingkonzept und einer Homepage). Zudem müssen die Jugendlichen ein heimisches Unternehmen „mit an Bord“ holen und dieses für ihr junges Unternehmen begeistern.
Der Aufwand hat sich gelohnt, das praxisorientierte Planspiel hat allen nicht nur viel Spaß gemacht, im Hessenvergleich haben sich die Gruppen auch hervorragend platziert, so gut, dass nicht nur die Siegergruppe „Jales AG“ mit ihrer Geschäftsidee zur Entwicklung eines automatischen Raumstaubsaugers, sondern auch die anderen Geschäftsideen der Klasse 11G1 von der Sparkasse Gießen bzw. dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen mit Geldpreisen von insgesamt 1320 Euro belohnt wurden. Herzlichen Glückwunsch!

Dr. Dieter Katz