Stadträtin Monika Graulich (rechts) und Vorsitzender Karlheinz Volk (links) freuen sich über die guten Ergebnisse. Foto:Jung

Gießener Anzeiger vom 11. Mai 2018, Seite 32

WETT­BE­WERB Zum 70. Mal rich­tet Ste­no­gra­fen­ver­ein Gie­ßen die Stadt­meis­ter­schaft in Ste­no­gra­fie, Tas­ta­tur­schrei­ben und Text­be­ar­bei­tung aus

GIES­SEN (kg). „Die Teil­neh­mer­zah­len in den tech­ni­schen Wett­be­wer­ben wa­ren er­freu­lich“, stell­te Karl­heinz Volk, Vor­sit­zen­der des Ste­no­gra­fen­ver­eins Gie­ßen, bei der Sie­ger­eh­rung der 70. Stadt­meis­ter­schaf­ten in Ste­no­gra­fie, Tas­ta­tur­schrei­ben und Text­be­ar­bei­tung zu­frie­den fest. Im Ju­gend­be­reich nah­men zahl­rei­che Schü­ler der Wirt­schafts­schu­le am Os­walds­gar­ten (WSO) teil. „Dies ist ein Zei­chen für die gu­te Zu­sam­men­ar­beit die­ser Schu­le mit dem Ste­no­gra­fen­ver­ein“, freu­te sich Volk.

Der Vor­sit­zen­de dank­te dem Ma­gis­trat der Stadt Gie­ßen, der dem Ste­no­ver­ein die Räu­me über­las­sen hat­te, und für die Spen­de, mit der Po­ka­le ge­kauft wor­den wa­ren. Sein Dank galt aber auch den bei­den Gie­ße­ner Ta­ges­zei­tun­gen für die groß­zü­gi­ge Be­reits­tel­lung von Eh­ren­prei­sen so­wie dem Schul­lei­tungs­te­am der WSO für die Un­ter­stüt­zung bei Un­ter­richt und Wett­be­wer­ben. Volk un­ter­strich die jahr­zehn­te­lan­ge gu­te Zu­sam­men­ar­beit der Schu­le und dank­te Tan­ja Whi­te­si­de für die Be­reits­tel­lung des Wan­der­po­kals.

As­trid Fa­ber er­reich­te 280 Sil­ben/Mi­nu­te in Kurz­schrift, 398 An­schlä­ge/Mi­nu­te im Tas­ta­tur­schrei­ben und 103 Kor­rek­tu­ren in der Text­be­ar­bei­tung und ver­tei­dig­te da­mit ih­ren Ti­tel in al­len drei Wett­be­wer­ben sou­ve­rän. Stadt­rä­tin Mo­ni­ka Grau­lich nahm die Sie­ger­eh­rung vor. Mit der Höch­stpunkt­zahl in al­len drei Wett­be­wer­ben si­cher­te sich Fa­ber da­rü­ber hin­aus die Kom­bi­na­ti­ons­meis­ter­schaft. Bei den Ju­gend­li­chen sieg­te Cle­ment Fi­scher mit 188 An­schlä­gen/Mi­nu­te im Schnell­schrei­ben. Stadt­schü­ler­meis­ter – eben­falls in die­ser Ka­te­go­rie – wur­de Yu­suf Ak­de­niz mit 113 An­schlä­gen. He­len Ger­lach hol­te sich mit 43 Kor­rek­tu­ren in der Au­to­ren­kor­rek­tur den Ti­tel der Stadt­schü­ler­meis­te­rin. Der bei den Be­zirks­meis­ter­schaf­ten im Tas­ta­tur­schrei­ben der Ju­gend­klas­se er­folg­rei­che Okan Ki­lic er­hielt ei­nen Eh­ren­preis. Wei­te­re Eh­ren­prei­se er­hiel­ten: Man­fred Weil und Ro­sel Ger­lach mit je­weils 200 Sil­ben (Kurz­schrift); in Tas­ta­tur­schrei­ben: Ali­ce Ger­lach (301 An­schlä­ge/Mi­nu­te), Man­fred Weil (192), Se­zen Ki­lic (236), Li­sa Meiß (147), Mi­chel­le Fuchs (175), Ömer Yek­til (215), Mel­da Kit­zi­to­prak (162), Sa­lih As­lan (128), Se­lin El­mas (174), Si­nan Sag­lam (150), Mi­ry­am Sri­ba (148) und Sya­bend Er (131); in Text­be­ar­bei­tung: Ali­ce Ger­lach (69 Kor­rek­tu­ren) und Man­fred Weil (35).

Der Ste­no­gra­fen­ver­ein hat­te den Wett­be­werb un­ter der Schirm­herr­schaft des Ma­gis­tra­tes, der IHK Gie­ßen-Fried­berg und den bei­den Gie­ße­ner Ta­ges­zei­tun­gen in der Wirt­schafts­schu­le am Os­walds­gar­ten aus­ge­rich­tet.